unsere Verantwortung: Umwelt und Qualität


 

 

Wer es sich wie SAERTEX® zur Philosophie gemacht hat, bestehende produktions- und entwicklungstechnische Grenzen zu überwinden, muss sich an höchsten Maßstäben messen lassen: Bereits seit 1993 ist die SAERTEX GmbH & Co. KG  nach dem Qualitätssicherungssystem DIN EN ISO 9001 durch DNV-GL zertifiziert.

Darüber hinaus belegen die Eignungsnachweise unserer Produkte, dass Sie sich über viele Jahrzehnte auf ihre Qualität verlassen können: Denn neber der DIN EN ISO 9001-Zertifizierung für die Herstellung unserer Produkte wurden ebenfalls für die Verfahren SAERTEX-LINER® , SAERTEX® multiHat und SAERTEX® multiFlex die "Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung" vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt), Berlin, erteilt. Im internationalen Bereich liegen die Zulassungen des CSTB nach NF EN ISO 11296-4 und des WRc nach PT/299/0610-AS vor.

WIR ÜBERLASSEN NICHTS DEM ZUFALL


Von der ersten Glasfaser über die eingesetzten Harze bis hin zu den verarbeiteten Folien unterliegen alle Materialien strengsten Kontrollen und Prüfungen. Selbstverständlich werden im hauseigenen Labor auch regelmäßige Prüfungen unserer Produkte aus der laufenden Produktion vorgenommen - und auch unabhängige Prüfinstitute prüfen regelmäßig unsere Produkte  auf Herz und Niere.

Zudem kommt bei der werkseigenen Herstellung unserer Produkte ausschließlich hochwertiges, dauerhaft chemikalien- und korrosionsbeständiges Glas zum Einsatz. Zum Beispiel werden unsere millimetergenau konfektionierten Liner  bereits werkseitig mit einem ISO-NPG-Polyesterharz oder einem Vinylesterharz für besonders aggressive Abwässer getränkt.

Die Vorteile liegen auf der Hand:  Zum einen unterliegt der gesamte Tränkungsprozess strengsten Kontrollen, die Produktionsfehler von vornherein ausschließen. Zum anderen entfällt der Einsatz von Chemikalien auf der Baustelle völlig – ein wichtiger Aspekt in Bezug auf die Sicherheit von Anwendern und Anwohnern sowie für den Schutz der Umwelt. Beide Harze sind sowohl für die UV-Lichtaushärtung als auch für die Warmaushärtung mit Wasserdampf geeignet.

In die optimal abgestimmten Harze werden die verstärkenden Glasfasern eingebettet. Produkte aus Synthesefasern, wie zum Beispiel Polyester-Nadelfilz, dienen lediglich als Trägermaterial für das Harz, besitzen jedoch keine verstärkenden Eigenschaften. Aus dieser Tatsache resultieren die deutlich hohen Materialkennwerte unserer Produkte.


Unsere Lösungen: Umweltfreundlich, wirtschaftlich und innovativ


Rohrleitungssanierungen mit unseren Produkten sind deutlich umweltschonender und wirtschaftlicher als herkömmliche Verfahren, bei denen ganze Straßenzüge aufgebaggert werden müssen. Durch die Rohr-in-Rohr-Sanierung werden Erdreich und Natur nicht zerstört, es entsteht weniger Lärm und Dreck und - last but not least - ist das Verfahren deutlich schneller als die konventionelle, offene Bauweise.

Die Umweltverträglichkeit des SAERTEX-LINERS® wurde zum Beispiel vom Hygiene-Institut des Ruhrgebiets, Gelsenkirchen in Bezug auf Grundwasser und Boden bestätigt. Es gibt keine Hinweise auf die Abgabe umweltrelevanter Stoffe aus dem ausgehärteten SAERTEX-LINER®. Während der Installation und Aushärtung ist der Liner durch eine styroldichte PA-Außenfolie geschützt, die von einer weiteren Lichtschutzfolie umgeben ist. Bei einem ordnungsgemäßen Einbau kann das nicht ausgehärtete Material daher nicht mit Grundwasser in Kontakt kommen und dieses negativ beeinflussen.

In der Rezeptur des Liners werden keine toxikolgisch bedenklichen Stoffe eingesetzt, damit gehen vom ausgehärteten Liner keine toxischen Effekte auf die Umwelt aus. Reste des Liners auf der Baustelle können zum Aushärten ohne Lichtschutzfolien in das normale Tageslicht gelegt und nach dem vollständigen Erhärten dem Restmüll zugeführt werden.

Rohrleitungssanierungen mit unseren Produkten sind somit erheblich umweltschonender als herkömmliche Verfahren in offener Bauweise. Erdreich und Natur werden nicht zerstört und auch die so genannten „sozialen Kosten“ für die Anlieger wie Störungen durch Lärm, Dreck oder Verkehrsbehinderungen sind deutlich geringer. Potenziert werden diese Aspekte noch durch die enorme Schnelligkeit des Systems

Saerbeck, 07, September 2017

Willkommen zum 7. Saerbecker Rohrleitungssymposium

Nur noch zwei Wochen und wir öffnen die Tore zum 7. Saerbecker Rohrleitungssymposium hier im Münsterland mit vielen interessanten Vorträgen, Ausstellern und Live-Vorführungen.

Noch nicht angemeldet? Dann aber schnell - es sind noch Restplätze verfügbar. Mehr Infos unter:

www.saertex-multicom.de/hausmesse

mehr lesen ...


Saerbeck / Stavanger, 14. Juni 2017

Weltweit einzigartig: Seitenanschluss an sanierter Trinkwasserleitung erfolgreich gesetzt!

Heute haben wir gemeinsam mit der Firma Hawle Water Technology Norge den Durchbruch geschafft und erstmalig einen Seitenanschluss an eine mit dem SAERTEX-LINER H2O grabenlos sanierte Trinkwasserleitung installiert. 

mehr lesen ...


Saerbeck, Mai 2017

Personelle Veränderung: Dipl.-Ing. Roland Hahn

Liebe Geschäftspartner,

unser langjähriger Kollege Herr Dipl.-Ing. Roland Hahn wird auf eigenen Wunsch zum 30.06.2017 die SAERTEX multiCom GmbH verlassen. Seine neue Herausfordung wird er als Partner eines Ingenieurbüros in der Branche annehmen - mit weniger Reisezeiten und der Nähe zu seinem Heimatort.

mehr lesen ...


Saerbeck / Botkyrka, Mai 2017

Erfolgreiche Renovierung einer alten Stahlleitung in Skandinavien: Erste Trinkwasserleitung in Schweden mit dem SAERTEX-LINER H2O saniert

Im Februar 2017 wurde bei winterlichen Temperaturen erstmals in Schweden, Nähe Stockholm in der Kommune Botkyrka, der SAERTEX-LINER H2O erfolgreich installiert. 

mehr lesen ...


Wloclawek, April 2017

Maßgeschneidert und nicht alltäglich: Grabenlose Eiprofil-Sanierung eines Hauptsammlers

Im Januar 2016 startete das einzigartige Projekt "Sanierung des Kanalisationsnetzes in der Agglomeration in Włocławek" mit der Unterzeichnung des Vertrages zwischen der Firma F.H.U. "Instbud Stanislaw Boguta“ als Auftragnehmer und der Stadt Włocławek in Polen auf Grundlage einer offenen Ausschreibung. 

mehr lesen ...


Saerbeck / Berlin März 2017

Technik und Forschung in der Praxis: Sanierung einer Trinkwasserleitung DN 225 mit SAERTEX-LINER® H2O am Schöneberger Ufer zur Wasser Berlin International

 Unter dem Motto “Technik und Forschung in der Praxis” findet am 30. März 2017 im Rahmen der Fachmesse WASSER BERLIN INTERNATIONAL die Schaustelle „Wasser erleben“ statt. 

mehr lesen ...


Saerbeck, Februar 2017

Grabenlose Sanierung eines Maulprofil-Kanals: Ein besonders Projekt für den 50.000sten SAERTEX-LINER®

Im vergangenen Jahr wurde nicht nur das 20jährige Jubiläum der SAERTEX multiCom® gefeiert, sondern auch die Produktion des 50.000sten SAERTEX-LINER® für die grabenlose Sanierung von Rohrleitungen am Standort Saerbeck im Münsterland.

mehr lesen ...


Saerbeck, November 2016

Weihnachten steht vor der Tür: Spenden statt schenken!

Auch in diesem Jahr verbinden wir unseren Dank für die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern mit der finanziellen Unterstützung eines Wasserprojekts „Alle für Wasser – Wasser für alle“ in Nepal, Chitwan-Region mit Viva con Agua Sankt Pauli e.V. - weitere Informationen 

mehr lesen ...


Saerbeck, Oktober 2016

Bogengängigkeit bei Hausanschlusslinern

Oder die Frage: Wie viele Bögen gehen denn…?

Insbesondere im Bereich der Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen ist eine der Hauptanforderungen an die eingesetzten Verfahren die Bogengängigkeit. Mittlerweile gibt es am Markt eine Vielzahl von Hausanschlusslinern die Bögen bis zu 90° durchfahren können. Häufig kommt es jedoch vor, dass im Leitungsverlauf mehrere aufeinander folgende Bögen bei der Sanierung durchfahren werden müssen. Dies stellt nicht nur für die Vorarbeiten wie Reinigung und Inspektion eine besondere Herausforderung dar, sondern vor allem auch für die Sanierung solcher Leitungen. Daher wird auch der SAERTEX multiCom GmbH, Entwickler und Lieferant des GFK-Hausanschlussliner-Systems SAERTEX multiFlex, immer wieder die Frage gestellt: Wie viele Bögen gehen denn nun?

mehr lesen ...


Saerbeck, September 2016

Einen Schritt voraus in Norwegen: Grabenlose Sanierung einer Asbestzement-Trinkwasserleitung mit dem SAERTEX-LINER® H2O

Weltweit steht die Trinkwasser-Branche vor einem Problem: Wie können defekte Trinkwasserleitungen auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden, ohne dass Wirtschaftlichkeit und Umwelt leiden? Die Lösung ist der erste UV-härtende GFK-Schlauchliner für die grabenlose Sanierung von Trinkwasserleitungen.

mehr lesen ...


Saerbeck, 07. Juli 2016

Produktion des 50.000sten SAERTEX-LINER

In der vergangenen Woche gab es ein weiteres Jubiläum bei der SAERTEX multiCom: Der 50.000ste SAERTEX-LINER für die grabenlose Sanierung von Rohrleitungen wurde produziert - und diese Zahl gilt rein für die Produktion am Standort Saerbeck!

mehr lesen ...


Saerbeck, 01.Juli.2016

Familienunternehmen SAERTEX: Nächste Generation rückt in die Geschäftsführung

SAERTEX-CEO Bruno Lammers richtet das mittelständische Familienunternehmen Richtung Zukunft aus und holt zum 1. Juli 2016 seine beiden Söhne Klaus und Simon Lammers mit in die Geschäftsführung des Weltmarktführers für multiaxiale Gelege für Faserverbund-Bauteile.

mehr lesen ...


Saerbeck, 27. Mai 2016

Die Zukunft neu gestalten: Wegweisende Innovation für die grabenlose Sanierung von Trinkwasserleitungen

Aus dem Weltall betrachtet, scheint der Wasservorrat der Erde unerschöpflich. Rund 70 Prozent des Planeten sind mit Wasser bedeckt. Ein Eindruck, der täuscht: Nur drei Prozent aller Ressourcen bestehen aus Süßwasser, die Hälfte davon gebunden im Eis der Polkappen.

Doch wird deswegen mit Trinkwasser sorgsam umgegangen? Nein.

mehr lesen ...


Kuala Lumpur, 10. Mai 2016

SAERTEX multiCom zeigt Highlights in Asien

SAERTEX multicCom zeigt ihre Highlights auf der 9. internationale Fachmesse rund um die grabenlose Erneuerung und Sanierung vor Rohrleitungen mit erstmaliger Austragung in Kuala Lumpur, Malaysia vom 09. und 10. Mai 2016

 

mehr lesen ...


Lesen Sie hier alle Nachrichten