25.05.2016

Saerbeck, 27. Mai 2016

Die Zukunft neu gestalten: Wegweisende Innovation für die grabenlose Sanierung von Trinkwasserleitungen

Aus dem Weltall betrachtet, scheint der Wasservorrat der Erde unerschöpflich. Rund 70 Prozent des Planeten sind mit Wasser bedeckt. Ein Eindruck, der täuscht: Nur drei Prozent aller Ressourcen bestehen aus Süßwasser, die Hälfte davon gebunden im Eis der Polkappen.

Doch wird deswegen mit Trinkwasser sorgsam umgegangen? Nein. 

Besonders in den Weltmetropolen liegen veraltete Rohrsysteme, Wartungsarbeiten werden aufgeschoben und Lecks ignoriert. „Abermillionen Liter pro Sekunde versickern so ungenutzt im Boden“, erklärt Herr Dr. Nils Füchtjohann, Leiter Forschung & Entwicklung der SAERTEX multiCom®. Beispiel Rio de Janeiro: Rund 37 Prozent des Trinkwassers gehen der brasilianischen Großstadt jährlich durch undichte Rohre und Hydranten verloren.

Diese Problematik beschäftigt Herrn Dr. Nils Füchtjohann schon viele Jahre. Seit 2008 arbeitet der 40-Jährige für SAERTEX multiCom®, und im vergangenen Jahr gelang der Durchbruch. Mit seinem Team hat Dr. Nils Füchtjohann eine wegweisende Innovation entwickelt: Den SAERTEX-LINER® H2O. Der UV-härtende GFK-Liner wird für die grabenlose Sanierung von Trinkwasserleitungen von DN 200 bis DN 1.200 mm (Ende 2016 bis 1.500 mm) eingesetzt und ist damit einmalig. „Mit unserer Technik lassen sich bis zu 320 Meter Trinkwasserleitung auch unter schwersten Gegebenheiten in kürzester Zeit sanieren“, sagt er. Dafür wird lediglich ein Zugang zu dem defekten Rohr ausgehoben und dieses dann mit dem  SAERTEX-LINER® H2O durch den klassischen Installationsprozess saniert. Auf die Verarbeitung oder die Mischung von Harzen wird auf den Baustellen vollkommen verzichtet, weil der Liner bereits im hauseigenen, nach ISO 9001 zertifizierten Werk, imprägniert wurde.

So stellt SAERTEX multiCom® sicher, dass Mensch und Umwelt vor einer unnötigen Belastung durch Harz oder Chemikalien geschützt sind. Gleichzeitig schließt dieser Installationsprozess eine Verunreinigung durch Schmutz, Flüssigkeiten oder Schmierstoffe aus und tötet Bakterien ab. Schon nach kurzer Zeit kann das Rohr wieder an das Netzwerk angeschlossen werden.

Mittlerweile ist das Verfahren für die USA, Deutschland und Brasilien zugelassen und wird auf der IFAT in München erstmalig offiziell dem internationalen Markt vorgestellt. „Unser Ziel ist es, nicht nur Einwohnern in Metropolen wie Rio de Janeiro neue Möglichkeiten zu bieten, sondern Menschen auf der ganzen Welt den Zugang zu hygienisch sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Und das auf umweltfreundliche und nachhaltige Weise“, sagt Dr. Nils Füchtjohann. Denn die Wasserressourcen sind begrenzt – auch wenn der Blick aus dem Weltall auf die Erde etwas Anderes verspricht.

Mehr Infos auf der IFAT in München vom 30. Mai bis 03. Juni 2016 - Stand B.341. Oder bald unter www.saertex-multicom-h2o.de.

 

Zurück zur Übersicht

Saerbeck, 07, September 2017

Willkommen zum 7. Saerbecker Rohrleitungssymposium

Nur noch zwei Wochen und wir öffnen die Tore zum 7. Saerbecker Rohrleitungssymposium hier im Münsterland mit vielen interessanten Vorträgen, Ausstellern und Live-Vorführungen.

Noch nicht angemeldet? Dann aber schnell - es sind noch Restplätze verfügbar. Mehr Infos unter:

www.saertex-multicom.de/hausmesse

mehr lesen ...


Saerbeck / Stavanger, 14. Juni 2017

Weltweit einzigartig: Seitenanschluss an sanierter Trinkwasserleitung erfolgreich gesetzt!

Heute haben wir gemeinsam mit der Firma Hawle Water Technology Norge den Durchbruch geschafft und erstmalig einen Seitenanschluss an eine mit dem SAERTEX-LINER H2O grabenlos sanierte Trinkwasserleitung installiert. 

mehr lesen ...


Saerbeck, Mai 2017

Personelle Veränderung: Dipl.-Ing. Roland Hahn

Liebe Geschäftspartner,

unser langjähriger Kollege Herr Dipl.-Ing. Roland Hahn wird auf eigenen Wunsch zum 30.06.2017 die SAERTEX multiCom GmbH verlassen. Seine neue Herausfordung wird er als Partner eines Ingenieurbüros in der Branche annehmen - mit weniger Reisezeiten und der Nähe zu seinem Heimatort.

mehr lesen ...


Saerbeck / Botkyrka, Mai 2017

Erfolgreiche Renovierung einer alten Stahlleitung in Skandinavien: Erste Trinkwasserleitung in Schweden mit dem SAERTEX-LINER H2O saniert

Im Februar 2017 wurde bei winterlichen Temperaturen erstmals in Schweden, Nähe Stockholm in der Kommune Botkyrka, der SAERTEX-LINER H2O erfolgreich installiert. 

mehr lesen ...


Wloclawek, April 2017

Maßgeschneidert und nicht alltäglich: Grabenlose Eiprofil-Sanierung eines Hauptsammlers

Im Januar 2016 startete das einzigartige Projekt "Sanierung des Kanalisationsnetzes in der Agglomeration in Włocławek" mit der Unterzeichnung des Vertrages zwischen der Firma F.H.U. "Instbud Stanislaw Boguta“ als Auftragnehmer und der Stadt Włocławek in Polen auf Grundlage einer offenen Ausschreibung. 

mehr lesen ...


Saerbeck / Berlin März 2017

Technik und Forschung in der Praxis: Sanierung einer Trinkwasserleitung DN 225 mit SAERTEX-LINER® H2O am Schöneberger Ufer zur Wasser Berlin International

 Unter dem Motto “Technik und Forschung in der Praxis” findet am 30. März 2017 im Rahmen der Fachmesse WASSER BERLIN INTERNATIONAL die Schaustelle „Wasser erleben“ statt. 

mehr lesen ...


Saerbeck, Februar 2017

Grabenlose Sanierung eines Maulprofil-Kanals: Ein besonders Projekt für den 50.000sten SAERTEX-LINER®

Im vergangenen Jahr wurde nicht nur das 20jährige Jubiläum der SAERTEX multiCom® gefeiert, sondern auch die Produktion des 50.000sten SAERTEX-LINER® für die grabenlose Sanierung von Rohrleitungen am Standort Saerbeck im Münsterland.

mehr lesen ...


Saerbeck, November 2016

Weihnachten steht vor der Tür: Spenden statt schenken!

Auch in diesem Jahr verbinden wir unseren Dank für die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern mit der finanziellen Unterstützung eines Wasserprojekts „Alle für Wasser – Wasser für alle“ in Nepal, Chitwan-Region mit Viva con Agua Sankt Pauli e.V. - weitere Informationen 

mehr lesen ...


Saerbeck, Oktober 2016

Bogengängigkeit bei Hausanschlusslinern

Oder die Frage: Wie viele Bögen gehen denn…?

Insbesondere im Bereich der Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen ist eine der Hauptanforderungen an die eingesetzten Verfahren die Bogengängigkeit. Mittlerweile gibt es am Markt eine Vielzahl von Hausanschlusslinern die Bögen bis zu 90° durchfahren können. Häufig kommt es jedoch vor, dass im Leitungsverlauf mehrere aufeinander folgende Bögen bei der Sanierung durchfahren werden müssen. Dies stellt nicht nur für die Vorarbeiten wie Reinigung und Inspektion eine besondere Herausforderung dar, sondern vor allem auch für die Sanierung solcher Leitungen. Daher wird auch der SAERTEX multiCom GmbH, Entwickler und Lieferant des GFK-Hausanschlussliner-Systems SAERTEX multiFlex, immer wieder die Frage gestellt: Wie viele Bögen gehen denn nun?

mehr lesen ...


Saerbeck, September 2016

Einen Schritt voraus in Norwegen: Grabenlose Sanierung einer Asbestzement-Trinkwasserleitung mit dem SAERTEX-LINER® H2O

Weltweit steht die Trinkwasser-Branche vor einem Problem: Wie können defekte Trinkwasserleitungen auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden, ohne dass Wirtschaftlichkeit und Umwelt leiden? Die Lösung ist der erste UV-härtende GFK-Schlauchliner für die grabenlose Sanierung von Trinkwasserleitungen.

mehr lesen ...


Saerbeck, 07. Juli 2016

Produktion des 50.000sten SAERTEX-LINER

In der vergangenen Woche gab es ein weiteres Jubiläum bei der SAERTEX multiCom: Der 50.000ste SAERTEX-LINER für die grabenlose Sanierung von Rohrleitungen wurde produziert - und diese Zahl gilt rein für die Produktion am Standort Saerbeck!

mehr lesen ...


Saerbeck, 01.Juli.2016

Familienunternehmen SAERTEX: Nächste Generation rückt in die Geschäftsführung

SAERTEX-CEO Bruno Lammers richtet das mittelständische Familienunternehmen Richtung Zukunft aus und holt zum 1. Juli 2016 seine beiden Söhne Klaus und Simon Lammers mit in die Geschäftsführung des Weltmarktführers für multiaxiale Gelege für Faserverbund-Bauteile.

mehr lesen ...


Saerbeck, 27. Mai 2016

Die Zukunft neu gestalten: Wegweisende Innovation für die grabenlose Sanierung von Trinkwasserleitungen

Aus dem Weltall betrachtet, scheint der Wasservorrat der Erde unerschöpflich. Rund 70 Prozent des Planeten sind mit Wasser bedeckt. Ein Eindruck, der täuscht: Nur drei Prozent aller Ressourcen bestehen aus Süßwasser, die Hälfte davon gebunden im Eis der Polkappen.

Doch wird deswegen mit Trinkwasser sorgsam umgegangen? Nein.

mehr lesen ...


Kuala Lumpur, 10. Mai 2016

SAERTEX multiCom zeigt Highlights in Asien

SAERTEX multicCom zeigt ihre Highlights auf der 9. internationale Fachmesse rund um die grabenlose Erneuerung und Sanierung vor Rohrleitungen mit erstmaliger Austragung in Kuala Lumpur, Malaysia vom 09. und 10. Mai 2016

 

mehr lesen ...


Lesen Sie hier alle Nachrichten